Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


voraussetzungen-ov

Voraussetzungen für das Discovery von Netzwerkgeräten in OmniVista

Switch

Wir empfehlen folgende Konfigurationen auf dem Switch durchzuführen und anschließend die Discovery Funktion von OmniVista 2500 zu nutzen.

  • Der Switch benötigt eine IP-Adresse, die im Netz erreichbar ist.

Sollte der Switch als Guest-Tunnel-Termination-Switch (GTTS) verwendet werden, muss außerdem eine Loopback0-IP-Adresse konfiguriert werden und diese für das Discovery genutzt werden.

  • Default-Gateway: Der Switch benötigt eine Route, die ihn für das Netzwerkmanagement erreichbar macht.
  • Admin-Nutzer: Der Admin-Nutzer ist standardmäßig vorhanden. Das Kennworte sollte geändert werden, wenn möglich vor dem Discovern, da sonst ein erneutes Discovern notwendig ist - oder die Änderung des Kennworts für alle Geräte.
  • SNMP-Nutzer: Damit OmniVista alle Funktionalitäten und Überwachungen durchführen kann, empfehlen wir einen SNMP-Nutzer, der sowohl Authentifizierung als auch Verschlüsselung erfordert (Auth + Priv) und hier beispielsweise SHA + AES.

Beispiel: user snmp-omnivitsa password snmp-password read-write all sha+aes

  • SNMP-Station: Damit OmniVista auch Traps von dem Gerät bekommt, sollte die SNMP-Station festgelegt werden und der SNMP-Nutzer hier eingetragen werden.

Beispiel: snmp station 1.1.1.1 (OV-IP)V3 snmp-omnivista

  • NTP-Server: Eine Zeitsynchronität zwischen OmniVista und dem Netzwerkgerät muss gegeben sein, um eine sichere SNMPv3-Kommunikation zu ermöglichen.
  • Authentifizierung für Fernzugriff: Die AAA-Authentifizierung muss für die Anforderungen angepasst werden.

Beispiel: aaa authentication default local

Nachdem diese Einstellungen vorgenommen wurden, kann der Switch über die Discovery-Funktion des OmniVista eingebunden werden. Weitere Einstellungen können dann über das im OmniVista integrierte Terminal vorgenommen werden, über Skripte oder über die weiteren Menüs des OmniVista 2500.

Instant Access Point

Beim Instant Access Point müssen nur die Nutzer angelegt bzw. angepasst werden, da eine IP-Adresse in der Regel per DHCP vergeben wird oder diese vergeben werden muss, um den IAP zu erreichen.

Controller

Der Controller benötigt, abgesehen von der AAA-Authentifizierung, die gleichen Einstellungen wie der Switch.

Stellar Access Points

Die Stellar WLAN-Access Points benötigen keine Konfiguration, wenn eine der folgenden beiden Voraussetzungen gegeben ist:

  • DHCP-Option 43: Der DHCP-Server übergibt in der Option 43 die IP-Adresse des OmniVista2500
  • DHCP-Option 138: Der DHCP-Server übergibt dem Access Point die herstellerspezifische Option 138, wo ebenfalls die IP-Adresse des OmniVitsa enthalten ist. Diese wird im ASCII-Format eingegen und anschließend in einen Hexadezimalen Wert überschrieben.

Siehe auch: Tipps für DHCP-Server

Mit AWOS 3.0.5 wird es die Möglichkeit zum Konvertieren des Access Points vom Express-Modus in den Enterprise-Modus geben. Dort kann die IP-Adresse eingegebn werden und anschließend wird versucht das OmniVista zu erreichen.

voraussetzungen-ov.txt · Zuletzt geändert: 2018/12/07 14:23 von michael-neesen