Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


vc-b2b_konfiguration

Virtual-Chassis Back-to-Back / VC-B2B Konfiguration

Ziel des „Virtual-Chassis Back to Back“ (VC-B2B) ist es eine moderne Alternative zum beliebten „Multi-Chassis Back to Back“ (MC-B2B) zu bieten. Durch den Einsatz des VC wird die Anzahl der verwalteten Knoten im Netz reduziert, unter Beibehaltung der hohen Redundanz.

Zu den Vorteilen die für den Einsatz des Virtual-Chassis sprechen, gehört die IPv6-Unterstützung - diese fehlte im MC-B2B.

Damit virtualisierte Maschinen (VMs) nahtlos zwischen den Rechenzentren hin- und herziehen können (z.B. vMotion), ist es notwendig dass das Gateway in beiden Rechenzentren identisch verfügbar ist (IP-Adresse / virt. MAC-Adresse). Dies wird durch den Einsatz von VRRP (Virtual Router Redundancy Protocol) erreicht, welches ein virtualisiertes Gateway ermöglicht.

Damit in beiden Rechenzentren das gleiche Gateway auf dem kürzesten Weg verfügbar ist, muss vermieden werden dass die virtuellen Chassis sich untereinander sehen: Dafür unterbinden wir die VRRP-Advertisements auf der Querverbindung! (Master / Master, anstatt Master / Standby)

Im folgenden ACL-Auszug, sind die Ports der Querverbindung (Linkaggregation) auf Chassis 1, Slot 2, Ports 1-2 und Chassis 2, Slot 2, Ports 1-2 konfiguriert. Die „Ziel-MAC-Adresse“ ist die virtuelle Multicast-MAC die von VRRP verwendet wird. (Damit wird vermieden dass für jede Gruppe eine Regel erstellt werden muss. Bitte beachten dass diese Regel auf beiden VC's angelegt wird!)

policy port group to-other-dc 1/2/1-2 2/2/1-2  
policy condition drop-vrrp source port group to-other-dc destination mac 01:00:5E:00:00:12 
policy action drop disposition drop 
policy rule drop-vrrp-adv condition drop-vrrp action drop 
qos apply

Anlegen von IP-Interfaces, dies sind die physikalischen IPs und müssen RZ-übergreifend einmalig sein.

! IP:
ip interface "vlan-10" address 192.168.10.2 mask 255.255.255.0 vlan 10 ifindex 1
ip interface "vlan-20" address 192.168.20.2 mask 255.255.255.0 vlan 20 ifindex 2

<note>Ein VRRP-Interface kann erst angelegt werden, wenn ein IP-Interface angelegt wurde!</note>

Mit den folgenden Kommandos wird in beiden Virtual-Chassis ein Gateway mit der *.254 angelegt.

! VRRP:
ip load vrrp
vrrp 10 10 priority 100 preempt interval 1
vrrp 10 10 address 192.168.10.254
vrrp 20 20 priority 100 preempt interval 1
vrrp 20 20 address 192.168.20.254

Die Server/VMs können nun nahtlos in jedem der beiden Rechenzentren das Gateway erreichen.

Wir empfehlen auf jeden Fall für das jeweilige VC ein „Out-of-Band“-Netzwerk vorzusehen und die EMP-Ports in dieses Netzwerk anzubinden. Sollten mehrere VC's in einem VLAN angebunden werden, bitten wir die „Virtual Chassis Group“ entsprechend einmalig zu vergeben.

Voraussetzungen

  • OmniSwitch 6900 (OS6900) mit „Advanced Routing“-Lizenz (sonst kein Virtual-Chassis möglich)
  • OmniSwitch 10K (OS10K) mit „Advanced“-Lizenz (sonst kein Virtual-Chassis möglich)
vc-b2b_konfiguration.txt · Zuletzt geändert: 2014/06/18 22:52 von benny