Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


stellar-fehleranalyse-troubleshooting

Stellar Wireless Fehleranalyse / Troubleshooting

Hier werden wir Befehle sammeln mit denen typische Fehler analysiert werden können. Damit man sich zu den ALE Stellar Wireless Access Points im Kontext OmniVista Enterprise mit SSH verbinden kann, muss in der AP-Gruppe ein (sicheres) Passwort vergeben werden. Wenn dieses Passwort nicht vergeben ist, läuft der SSH-Daemon nicht (dies reduziert die Angriffsfläche). Folgendes Bild zeigt, wo man diese Einstellung findet.


Hinweis: sudo vs. ssudo

Aus mir unbekannten Gründen verwenden wir „ssudo“ anstatt „sudo“ um als support-Benutzer die Befehle mit erweiterten Berechtigungen auszuführen. Wenn in den folgenden Befehlen auf dieser Seite „ssudo“ steht, ist dies also kein Tippfehler.

Hinweis: "support"-Benutzer Passwort im Express Modus ändern

Für „Stellar Express“-Installationen, empfehle ich das Passwort für den support-Benutzer zu ändern. Da dies über das WebGUI derzeit nicht möglich ist, findet sich hier ein kleines Werkzeug um diese Arbeit zu erleichtern. GitHub: BennyE/Stellar-Express-SSH-Password-Update

Alle verbundenen Stations/Endgeräte anzeigen

support@AP-1B:D0:~$ ssudo sta_list
SSID:V11-Home
STA_MAC			IP		OnlineTime 	  	RX	   TX		 FREQ	 AUTH	 Final_role 			VLANID  TUNNELID  FARENDIP  
a8:a7:95:xx:xx:xx    192.168.11.103        1295             471941    12868447   2.4GHz    PSK    V11-Home                      	11     0      
SSID:V11-Home
STA_MAC			IP		OnlineTime 	  	RX	   TX		 FREQ	 AUTH	 Final_role 			VLANID  TUNNELID  FARENDIP  
94:e9:6a:xx:xx:xx    192.168.11.101        18345            9671069   138777963       5GHz    PSK    V11-Home                      	11     0      
b0:ca:68:xx:xx:xx    192.168.11.100        18359            9157854   215694144       5GHz    PSK    V11-Home                      	11     0      

Neu verbindende Stations/Endgeräte anzeigen

support@AP-1B:D0:~$ tail -f /var/log/wam.log | grep AP-STA
1551439099.544760: ath01: AP-STA-DISCONNECTED a8:a7:95:xx:xx:xx
1551439099.545860: _GOLSOH_[ V11-Home @ ath01 ]: AP-STA-DISCONNECTED a8:a7:95:xx:xx:xx
1551439107.007017: ath01: AP-STA-CONNECTED a8:a7:95:xx:xx:xx
1551439107.007529: _GOLSOH_[ V11-Home @ ath01 ]: AP-STA-CONNECTED a8:a7:95:xx:xx:xx

Technische Details zu "wlanconfig athXY list"

Über diesen Befehl werden die an dieser Schnittstelle (z.B. ath11) angebundenen Endgeräte mit entsprechenden Details angezeigt.

support@AP-D0:60:~$ wlanconfig ath11 list
ADDR               AID CHAN TXRATE RXRATE RSSI MINRSSI MAXRSSI IDLE  TXSEQ  RXSEQ  CAPS        ACAPS     ERP    STATE MAXRATE(DOT11) HTCAPS ASSOCTIME    IEs   MODE                   PSMODE RXNSS TXNSS
60:f8:1d:xx:xx:xx    1  100 1170M    877M   36      31      43    0      0   65535    EP         0          b              0           AWPSM 04:59:20  RSN WME IEEE80211_MODE_11AC_VHT80   0        3     3

Tabellarische Erläuterung zu den Elementen

Abkürzung Vollständige Bezeichnung (Englisch) Erläuterung
ADDR MAC Address Die MAC Adresse des verbundenen Endgeräts
AID Association Identifier Die laufende Nummer des verbundenen Endgeräts auf dieser Schnittstelle
CHAN Channel Der Channel auf dem das Endgerät mit dem Access Point verbunden ist
TXRATE Transmit Rate Die Senderate/Verbindungsgeschwindigkeit vom Access Point zum Endgerät
RXRATE Receive Rate Die Empfangsrate/Verbindungsgeschwindigkeit vom Endgerät zum Access Point (auf Seite des Endgeräts als TX Rate angegeben)
RSSI Received Signal Strength Indication Signalstärke der Verbindung von diesem Endgerät (Erläuterung siehe Tabelle RSSI)
MINRSSI Minimum RSSI Minimale Signalstärke der Verbindung von diesem Endgerät
MAXRSSI Maximum RSSI Maximale Signalstärke der Verbindung von diesem Endgerät
IDLE Idle Zeit in Sekunden seit der letzten aktiven Kommunikation dieses Endgeräts
TXSEQ Transmit Sequence Das Feld ist meines Erachtens nicht mehr aktuell. Üblicherweise immer 0
RXSEQ Receive Sequence Das Feld ist meines Erachtens nicht mehr aktuell. Üblicherweise immer 65535
CAPS Capabilities Unterstützte Fähigkeiten/Funktionen des Clients (siehe separate Tabelle Capabilities)
ACAPS Atheros/Advanced Capabilities Unterstützte Fähigkeiten/Funktionen des Clients (siehe separate Tabelle Atheros/Advanced Capabilities)
ERP Extended Rate PHYsical 802.11g definiert z.B. ERP-OFDM & ERP-DSSS/CCK als verpflichtend. In diesem Feld habe ich bisher „b“ und „f“ (2.4 GHz 11gn Dell Laptop) gesehen und muss noch prüfen inwieweit das zuzuordnen ist. Dieses Feld ist nur für 2.4 GHz relevant.
STATE MAXRATE(DOT11) STATE MAXRATE(DOT11) Das Feld ist meines Erachtens nicht mehr aktuell. Üblicherweise immer 0
HTCAPS High-Throughput Capabilities Unterstützte Fähigkeiten/Funktionen des Clients (siehe separate Tabelle High-Throughput Capabilities)
ASSOCTIME Association Time Zeit in hh:mm:ss die dieses Endgerät am Access Point angemeldet ist
IEs Information Elements Informationselemente über die unterstützten Funktionen (siehe separate Tabelle Information Elements)
MODE Mode Verbindungsmodus mit diesem Endgerät z.B. IEEE80211_MODE_11AC_VHT80 (IEEE 802.11ac mit 80MHz Kanalbreite) oder IEEE80211_MODE_11NG_HT20 (IEEE 802.11ng mit 20 MHz Kanalbreite)
PSMODE Power Save Mode Gibt an ob das Endgerät gerade im Power Save Modus (1) ist oder nicht (0)
RXNSS Receive Number of Spatial Streams Die Anzahl der Spatial Steams 0-n
TXNSS Transmit Number of Spatial Streams Die Anzahl der Spatial Steams 0-n

Capabilities (CAPS)

Capability Vollständige Bezeichnung (Englisch) Erläuterung
E Basic Service Set (BSS) / Extended Service Set (ESS) Das werden wir immer sehen
I Independent Basic Service Set (IBSS) Nur relevant bei Ad-Hoc Netzen
c Contention Free (CF) Pollable Teil von Point Coordination Function (PCF)
C Contention Free (CF) Poll Request Teil von Point Coordination Function (PCF)
P Privacy Gibt an dass das Endgerät verschlüsseln kann (das sollte immer gesetzt sein!)
S Short Preamble Kurze Präambel, war nicht verpflichtend in 802.11b
B Packet Binary Convolutional Coding (PBCC) War ein optionaler Teil von 802.11b und hat 22 & 33 Mbps ermöglicht
A Channel Agility Gibt an dass Frequency Hopping (FH) und Direct Sequence (DS) zur gleichen Zeit unterstützt werden.
s Short Slot Time Gibt an ob das Endgerät die Funktion unterstützt (wird typischerweise nur bei 2.4GHz angegeben, da es eine 802.11g Funktion ist)
D DSSS-OFDM Diese Funktion wurde in 802.11g eingeführt/ermöglicht, wobei der Header mit DSSS gesendet wurde und die eigentlichen Daten (Payload) mit OFDM

Atheros/Advanced Capabilities (ACAPS)

Diese Tabelle ist nur der Vollständigkeit halber hier aufgeführt. Bei ACAPS handelt es sich um Atheros 802.11 SuperG, was heute im Vergleich zu 802.11ac wohl eher nicht mehr „super“ ist. ;)

Capability Vollständige Bezeichnung (Englisch) Erläuterung
D Node Turbo Prime Dynamischer Turbo-Modus
A Node Advanced Radar Erweiterte Radarerkennung
T Node Boost Turbo-Modus
0 None Mir sind ACAPS noch nie über den Weg gelaufen, der Wert war immer „0“. Bitte direkt auf die HTCAPS schauen

High-Throughput Capabilities (HTCAPS)

Capability Vollständige Bezeichnung (Englisch) Erläuterung
A Advanced Coding Findet man so nirgends, damit ist die Unterstützung von Low-Density-Parity-Check (LDPC) gemeint (seit 802.11n)
W Channel Width 40 Unterstützung für Kanalbreite von 40 MHz
P Spatial Multiplexing PowerSave (Disabled) Stromsparmodus (Power Save) für Spatial Multiplexing deaktiviert (802.11n)
Q Spatial Multiplexing PowerSave Static Stromsparmodus (Power Save) für Spatial Multiplexing statisch (802.11n)
R Spatial Multiplexing PowerSave Dynamic Stromsparmodus (Power Save) für Spatial Multiplexing dynamisch (802.11n)
G Greenfield Greenfield Präambel (802.11n)
S Short Guard Interval (40) Short Guard Interval (40)
D Delayed Block-ACK Delayed Block-ACK
M Maximum A-MSDU Size Das Endgerät teilt seine maximale Aggregated - Mac Service Data Unit (A-MSDU) Größe mit

Information Elements (IEs)

Capability Vollständige Bezeichnung (Englisch) Erläuterung
WPA Wi-Fi Protected Access Verschlüsselung (veraltet)
WME Wireless Multimedia Extensions Quality-of-Service (QoS)
ATH Atheros Protocol Extensions Protokollerweiterungen von Atheros
VEN Vendor-specific Extensions (Proprietäre) Erweiterungen eines (unbekannten) Herstellers
RSN Robust Secure Network (RSN) Verschlüsselung (aktuell)

Modes

Modus Erläuterung
IEEE80211_MODE_AUTO IEEE 802.11 Automatisch
IEEE80211_MODE_11A IEEE 802.11a
IEEE80211_MODE_11B IEEE 802.11b
IEEE80211_MODE_11G IEEE 802.11g
IEEE80211_MODE_FH IEEE 802.11 Frequency Hopping (FH)
IEEE80211_MODE_TURBO_A IEEE 802.11 Turbo a
IEEE80211_MODE_TURBO_G IEEE 802.11 Turbo g
IEEE80211_MODE_11NA_HT20 IEEE 802.11na (HT20)
IEEE80211_MODE_11NG_HT20 IEEE 802.11ng (HT20)
IEEE80211_MODE_11NA_HT40PLUS IEEE 802.11na (HT40+)
IEEE80211_MODE_11NA_HT40MINUS IEEE 802.11na (HT40-)
IEEE80211_MODE_11NG_HT40PLUS IEEE 802.11ng (HT40+)
IEEE80211_MODE_11NG_HT40MINUS IEEE 802.11ng (HT40-)
IEEE80211_MODE_11NG_HT40 IEEE 802.11ng (HT40)
IEEE80211_MODE_11NA_HT40 IEEE 802.11na (HT40)
IEEE80211_MODE_11AC_VHT20 IEEE 802.11ac (VHT20)
IEEE80211_MODE_11AC_VHT40PLUS IEEE 802.11ac (VHT40+)
IEEE80211_MODE_11AC_VHT40MINUS IEEE 802.11ac (VHT40-)
IEEE80211_MODE_11AC_VHT40 IEEE 802.11ac (VHT40)
IEEE80211_MODE_11AC_VHT80 IEEE 802.11ac (VHT80)
IEEE80211_MODE_11AC_VHT160 IEEE 802.11ac (VHT160)
IEEE80211_MODE_11AC_VHT80_80 IEEE 802.11ac (VHT80_80)

Erläuterung zu Received Signal Strength Indication (RSSI)

Der RSSI-Wert geht bei Stellar Wireless von 0 bis 99. Je höher der Wert ist, desto besser ist die Signalstärke/qualität des Endgeräts. Um den RSSI-Wert in dBm zu konvertieren, zieht man 96 vom RSSI-Wert ab.

RSSI dBm Qualität
10 -86 Schlecht
11 -85 Schlecht
12 -84 Schlecht
13 -83 Schlecht
14 -82 Schlecht
15 -81 Schlecht
16 -80 Schlecht
17 -79 Schlecht
18 -78 Schlecht
19 -77 Schlecht
20 -76 Schlecht
21 -75 Schlecht
22 -74 Ausreichend
23 -73 Ausreichend
24 -72 Ausreichend
25 -71 Ausreichend
26 -70 Ausreichend
27 -69 Ausreichend
28 -68 Ausreichend
29 -67 Gut
30 -66 Gut
31 -65 Gut
32 -64 Gut
33 -63 Gut
34 -62 Gut
35 -61 Gut
36 -60 Gut
37 -59 Gut
38 -58 Gut
39 -57 Gut
40 -56 Gut
41 -55 Gut
42 -54 Gut
43 -53 Gut
44 -52 Gut
45 -51 Gut
46 -50 Gut
47 -49 Gut
48 -48 Gut
49 -47 Gut
50 -46 Gut
51 -45 Gut
52 -44 Gut
53 -43 Gut
54 -42 Gut
55 -41 Gut
56 -40 Gut

Benachbarte Stellar APs anzeigen

Mit diesem Kommando können die benachbarten APs angezeigt werden, mit denen potentiell der Client-Kontext für das Roaming ausgetauscht wird. Damit das zutrifft, müssen diese APs vom gleichen OmniVista verwaltet werden.

support@AP-D0:60:~$ adme show
mac                 ip               ov_ip            state  name        version     radiocnt  radioid   channel   rssi    txpower  
dc:08:56:xx:xx:xx   192.168.15.104   143.209.x.x      0      AP-18:E0    3.0.5.30    2         0         11        34      17         
                                                                                     2         1         136       58      23         
dc:08:56:xx:xx:yy   192.168.10.11    192.168.x.x     0      AP-1B:D0    3.0.4.3058  2         0         1         31      17         
                                                                                     2         1         104       57      23         
dc:08:56:xx:yy:xx   192.168.15.114   192.168.x.x      1      AP-1E:60    3.0.6.8     2         0         6         44      16         
                                                                                     2         1         36        58       19         
Element Beschreibung Erläuterung
mac MAC Adresse Die MAC-Adresse des benachbarten (über RF erkannten) Stellar Access Points
ip IP Adresse Die IP Adresse des benachbarten (über RF erkannten) Stellar Access Points
ov_ip OmniVista IP Adresse Die IP Adresse des OmniVista NMS das diesen AP orchestriert
state Status Kann mit diesem Stellar AP kommuniziert werden? 0=ja, 1=nein
name AP Name Der Name des Access Points
version AWOS Version Welches AWOS läuft auf dem Nachbar-AP
radiocnt Radio Count Anzahl der Radio/WLAN Module im Nachbar-AP
radioid Radio Identifier Die laufende Nummer des Nachbar-Radio/WLAN-Moduls. Typischerweise 0=2.4GHz, 1=5GHz, 2=5GHz (derzeit nur AP123x)
channel Channel Der Kanal auf dem der Nachbar-AP arbeitet (je Modul)
rssi Received Signal Strength Indication (RSSI) RSSI-Wert des Nachbar-AP (je Modul)
txpower Transmit Power Sendeleistung des Nachbar-AP (je Modul)

Welche athXY Schnittstellen sind der aktiven SSID zugeordnet?

Wir sehen in der Zeile „ifindex“ die Angaben 2g: ath01 (2.4 GHz) und 5g_1 (5 GHz, 1. Radio): ath11. Für die zweite SSID wären diese Werte entsprechend hochgezählt (vorausgesetzt die SSID wird auch mit 2.4 + 5 GHz ausgeleuchtet).

support@AP-D0:60:~$ ssudo wam_debug get_wlan
{
	[
		{
			"srvname": "V11-Home",
			"ssid": "V11-Home",
			"hide": "no",
			"ssid_enable": "enable",
			"band": "all",
			"seclevel": "psk",
			"encryptype": "wpa2_psk_aes",
			"ifindex": "2g: ath01, 5g_1: ath11, 5g_2: ",
			"passphrase": "******",
			"prekey": "******",
			"AAAprofile": "",
			"macau_enable": "disable",
			"bypass_enable": "disable",
			"mac_eap_allow": "enable",
			"macpassrole": "",
			"classification_enable": "disable",
			"defaultrole": "V11-Home",
			"80211r_enable": "disable",
			"okc_enable": "disable",
			"l3_roaming": "disable",
			"bcrotation_enable": "disable",
			"bcrotation_inteval": 15,
			"mesh": "disable",
			"clientIsolation": "disable"
		}
	]
}

Auf welchem Kanälen arbeitet der Stellar AP?

support@AP-D0:60:~$ iwlist ath01 chan
ath01     57 channels in total; available frequencies :
          Channel 01 : 2.412 GHz
          Channel 02 : 2.417 GHz
          Channel 03 : 2.422 GHz
          Channel 04 : 2.427 GHz
          Channel 05 : 2.432 GHz
          Channel 06 : 2.437 GHz
          Channel 07 : 2.442 GHz
          Channel 08 : 2.447 GHz
          Channel 09 : 2.452 GHz
          Channel 10 : 2.457 GHz
          Channel 11 : 2.462 GHz
          Channel 12 : 2.467 GHz
          Channel 13 : 2.472 GHz
          Current Frequency:2.437 GHz (Channel 6)

support@AP-D0:60:~$ iwlist ath11 chan
ath11     157 channels in total; available frequencies :
          Channel 36 : 5.18 GHz
          Channel 40 : 5.2 GHz
          Channel 44 : 5.22 GHz
          Channel 48 : 5.24 GHz
          Channel 52 : 5.26 GHz
          Channel 56 : 5.28 GHz
          Channel 60 : 5.3 GHz
          Channel 64 : 5.32 GHz
          Channel 100 : 5.5 GHz
          Channel 104 : 5.52 GHz
          Channel 108 : 5.54 GHz
          Channel 112 : 5.56 GHz
          Channel 116 : 5.58 GHz
          Channel 120 : 5.6 GHz
          Channel 124 : 5.62 GHz
          Channel 128 : 5.64 GHz
          Channel 132 : 5.66 GHz
          Channel 136 : 5.68 GHz
          Channel 140 : 5.7 GHz
          Current Frequency:5.5 GHz (Channel 100)

oder alternativ

support@AP-D0:60:~$ iwpriv ath01 get_deschan
ath01     get_deschan:6  
support@AP-D0:60:~$ iwpriv ath11 get_deschan
ath11     get_deschan:100

Mit welcher Sendeleistung arbeitet der Stellar AP?

support@AP-D0:60:~$ iwlist ath01 txpower
ath01     8 available transmit-powers :
	  0 dBm  	(1 mW)
	  5 dBm  	(3 mW)
	  7 dBm  	(5 mW)
	  9 dBm  	(7 mW)
	  11 dBm  	(12 mW)
	  13 dBm  	(19 mW)
	  15 dBm  	(31 mW)
	  17 dBm  	(50 mW)
          Current Tx-Power=17 dBm  	(50 mW)

support@AP-D0:60:~$ iwlist ath11 txpower
ath11     8 available transmit-powers :
	  0 dBm  	(1 mW)
	  5 dBm  	(3 mW)
	  8 dBm  	(6 mW)
	  11 dBm  	(12 mW)
	  14 dBm  	(25 mW)
	  17 dBm  	(50 mW)
	  20 dBm  	(100 mW)
	  23 dBm  	(199 mW)
          Current Tx-Power=23 dBm  	(199 mW)

In welchem Wireless-Modus arbeiten die Stellar AP Schnittstellen?

support@AP-D0:60:~$ iwpriv ath01 get_mode
ath01     get_mode:11NGHT20
support@AP-D0:60:~$ iwpriv ath11 get_mode
ath11     get_mode:11ACVHT80

Mit welchem Ländercode (Country Code) arbeitet die Hardware?

support@AP-D0:60:~$ iwpriv wifi0 getCountry
wifi0     getCountry:DE 

Typische Analyse-/Fehlerfälle

Endgerät kann sich nicht verbinden (PSK falsch)

Die Fehlermeldung von z.B. Windows 7 ist nicht sonderlich hilfreich, da dort nur „Can't connect to XYZ“ steht.

support@AP-D0:60:~$ tail -f /var/log/wam.log | grep AP-STA-POSSIBLE-PSK-MISMATCH
1551436334.575145: ath01: AP-STA-POSSIBLE-PSK-MISMATCH a8:a7:95:xx:xx:xx
1551436335.587756: ath01: AP-STA-POSSIBLE-PSK-MISMATCH a8:a7:95:xx:xx:xx
1551436336.603385: ath01: AP-STA-POSSIBLE-PSK-MISMATCH a8:a7:95:xx:xx:xx
1551436337.613562: ath01: AP-STA-POSSIBLE-PSK-MISMATCH a8:a7:95:xx:xx:xx

Endgerät befindet sich auf der Blacklist

support@AP-D0:60:~$ tail -f /tmp/log/wam.log | grep ASSOCDENIAL
1551741004.975974: Custom wireless event: 'MLME-ASSOCDENIAL.indication(macaddr=a8:a7:95:xx:xx:xx, vap=ath01)'
1551741005.885936: Custom wireless event: 'MLME-ASSOCDENIAL.indication(macaddr=a8:a7:95:xx:xx:xx, vap=ath01)'
stellar-fehleranalyse-troubleshooting.txt · Zuletzt geändert: 2019/03/09 09:56 von benny