Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


devicediscovery

Import von OmniSwitches in OmniVista 2500 R4.2.x

Im folgenden Artikel werden die notwendigen Vorbereitungen für den Switch und das OmniVista 2500 dargestellt, die für den Import der Switche in das Management notwendig sind.

Vorbereiten des Switche

Durch Remote Conifguration Load (RCL) kann die Konfiguration der Switche automatisiert werden. Dies ist bei fabrikneuen Switchen zu empfehlen, um hier keine manuelle Konfiguration vornehmen zu müssen. Wie RCL aufgebaut ist und wie Beispieldateien dafür aussehen finden Sie hier.

Wichtig ist, dass der Switch eine Route hat und damit das Netzwerkmanagement erreichen kann. Außerdem muss ein Benutzer angelegt sein, der auf den Switch per SNMP zugreifen darf. Die wichtigsten Befehle sind unten aufgelistet:

! User for SNMP:
user omnivista password ********** read-write all sha+des

Erstellt einen Benutzer omnivista, der volle Lese- und Schreibberechtigungen für den Switch hat.

! AAA
aaa authentication default local

Stellt sicher, dass auch FTP erlaubt ist und damit die Firmware aktualisiert werden kann.

! NTP :
ntp server x.y.z.z
ntp client enable
! SNMP
snmp station 192.168.40.12 v3 omnivista enable
! Routes	
ip static-route 0.0.0.0/0 gateway 192.168.x.z vlan x

Diese Befehle sorgen für die Zeitsynchronität, die für SNMPv3 notwendig ist und konfiguriert bereits die SNMP Station, die Traps vom Switch bekommen soll. Auch hier ist wird SNMPv3 für die Authentifizierung der Traps verwendet. Der Benutzer muss vorher angelegt sein. Außerdem wird die Route angelegt.

Damit sind alle Vorbereitungen für das Remote Management der Switche abgeschlossen. Im nächsten Schritt werden die Schritte für OmniVista vorgestellt.

Discovery der Switche mit OmniVista

Als erstes wird auf die Schaltfläche „Discover New Devices“ geklickt. Damit öffnet sich dann das Fenster mit dem IP Address Range, in dem nach neuen Geräten gesucht werden soll.

Hier fügen wir einen neuen Bereich hinzu:


Bei den Discovery Profilen fügen wir ebenfalls ein neues Profil hinzu. Mit diesem werden die Switche discovert. In diesem Beispiel legen wir einen neuen Bereich durch Klicken auf das „Plus“ neben den Profilen an.


Im nun folgenden Menü sind folgende Punkte zu beachten: Der Benutzername und das Password (Primary wird benötigt, bei WLAN Controllern ist das Secondary Passwort das Passwort, welches für den enable-Modus benötigt wird). In der ersten Einrichtung ist dieses in der Regel admin/switch.

Der SNMP-Bereich wird wie unten gezeigt ausgefüllt. Der neu angelegte Benutzer wird hier verwendet. Wichtig ist, dass die gleiche Verschlüsselung und Authentifizierung verwendet wird. Im dargestellten Fall SHA+DES. Bei OmniSwitchen wird hier das gleiche Passwort für die Authentifizierung und Verschlüsselung verwendet. Daher muss bei aktivierter Verschlüsselung und Authentifizierung viermal das gleiche Passwort eingegegeben werden.

devicediscovery.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/01 14:01 von michael-neesen